Projekte

Kooperationen im Bereich Schulbildung

Im Bereich Bildung arbeiten wir derzeit eng mit drei Schulen zusammen, zwei davon in Tanzania, eine in Kenia. Allen drei Schulen ist gemeinsam die extreme Armut der umliegenden Gemeinden und somit der Schüler. Diese drückt sich in vielerlei Hinsicht aus, vordergründig sichtbar im Mangel an Unterrichtsmaterialien (Stifte, Bücher, Papier), an Mobiliar (die Schüler werden teilweise auf dem Boden sitzend unterrichtet) bis hin zu fehlender Schulspeisung (die warme Mahlzeit am Tag).


A) MAUA English Medium School, Maua, Tanzania (Kooperation mit unserem HURUMA Waisenhaus)

Nahe des Huruma Waisenhauses gelegen, Fokus auch auf dem Erlernen der englischen Sprache, derzeit finanzieren wir sieben Huruma Waisenkindern den Schulbesuch. Details siehe Patenschaften.

Projektleiterin: Xenia Richters (Kontakt: x.richters@gmx.de)


B) Forest Zone School, Mang´ula, Iringa, Tanzania

Bis vor wenigen Wochen fand der Grundschulunterricht der Kinder aus Mang’ula unter freiem Himmel statt, jetzt werden mit den p(e)d Spenden zwei Schulgebäude fertig gestellt. Es gibt keine Toiletten, keine Bücher, nicht genügend Sitzgelegenheiten, nur eine völlig kaputte Tafel etc. pp. – dafür gibt es zwei zutiefst engagierte und motivierte Lehrer, die mit uns an den Verbesserungen arbeiten.

Projektleiterin: Anne Mäckelburg (Kontakt: anne.maeckelburg@t-online.de)


C) Tototo Child Development Centre, Bamburi, Kenya

Ein Projekt, das von engagierten Kenianern ins Leben gerufen wurde, und das sich um Waisenkinder kümmert (fast alle HIV Waisen). Die Kinder leben und lernen hier unter denkbar schlechtesten Bedingungen – nur die liebevolle Betreuung ist herzerwärmend. Es fehlt an grundlegendsten Dingen und Lehrmaterialien.

Zuletzt wurden von Ihren Spenden neue Klassenräume gebaut und Schulbänke gekauft

Projektleiter: Joachim Holst  (http://tototoproject.de).



Mehr INFORMATIONEN


A) Maua School, siehe Patenschaften


B) Mang´ula Forest Zone School Projekt


News 2012

Die kleine Forest Zone School in Mang'ula im Süden von Tansania konnte durch die Unterstützung von p(e)d-Spendengeldern mittlerweile 2 Klassenzimmer auf dem neuen Schulgelände am Rande der Udzungwa Mountains bauen. "Das Schulgebäude mit den 2 Klassenzimmern ist vor allem in Hinblick auf die erschwerten Baubedingungen am Hang einfach fantastisch geworden". schildert Anne Mäckelburg, unsere p(e)d-Freundin,

die vor knapp 3 Jahren dieses Projekt initiierte.

Im Frühjahr diesen Jahres besuchte sie mit ihrer NAJU Jugendgruppe auch Mang'ula, um dort gemeinsam mit den Schulkindern und Lehrern der Schule Bäume zu pflanzen. "Wir waren von der Freude und der Herzlichkeit der Kinder sehr gerührt. Allen war anzusehen, wie sehr sie sich über ihr Schulgebäude freuen. Es waren Osterferien und trotzdem waren so viele Kinder da, um uns stolz herumzuführen"

Die Schule kann durch Spendengelder nun auch mit dem Bau von einem Toilettenhaus beginnen (Nov. 2012).

Die Schule ist immer noch zu klein für die vielen Schüler. Der Zulauf ist sehr hoch, da alle wissen, dass vor allem die Ärmsten hier ohne Bedingungen aufgenommen werden.  

Die beiden überaus engagierten Lehrern Abdallah und Daniel lehnen keine Kinder ab und so werden es immer mehr. Die Schule braucht daher für die mittlerweile rund 180 Schüler mindestens eins, eher zwei weitere Räume um den Unterricht sicherstellen zu können.

Unterrichtet wird von der Vorschule bis zu den Secondary Klassen, bisher ohne Bücher und irgendwelchen Lernmaterialien. Auch 1-2 neue Lehrer müssten perspektivisch eingestellt werden in anbetracht der Schülerzahl (Kosten ca. 50.- Euro pro Lehrer und Monat).

Die dringendste Anschaffung ist aber eine einfache kleine Küche zur Zubereitung der Mittagsmahlzeiten sowie Bücher, Lernmaterialien, Gartenpflegegeräte.


Schulkooperation (Okt. 2012)

Petra Bernhardt, die sich zusammen mit Anne Mäckelburg ehrenamtlich der Hilfe für die Forest Zone School verschrieben hat, haben es nun geschafft, die Würmtalschule in Merklingen und die Schule in Mang´ula zu einer Schulkooperation zu entwickeln. Dies soll unmittelbar, aber auch langfristig helfen, die vielen dringenden Anschaffungen zu sichern.  


Helfen Sie mit Ihrer Spende, diese Schule mit den dringendsten Dingen

zu versorgen! Weiteres zu aktuelle Aktionen sowie zur Schulkooperation finden Sie auch immer unter www.wuermtalschule.de


Infos zur Schule: Forest Zone School Mang'ula (Vorschule, Primary und

Secondery School), Adresse: Ortsausgang rechts an der Straße nach

Ifakara ("oben, am Hang vom Regenwald")

Die Lehrer haben auch lokal einen Verein gegründet:  

"Kilombero Youth Movement Against Poverty", der ihnen helfen

soll, sich für die Belange der Kinder einzusetzen.


C) Tototo Child Development Center


News 2012

Die Kinder haben jetzt in ihrem Schulalltag eine gewisse Struktur bekommen. Es wird nicht mehr irgendwie unterrichtet. Es sind 6 Klassenräume vorhanden und insgesamt sieben Lehrerinnen im Projekt. Es wird zielgerichtet nach Alter der Kinder unterrichtet. Jedes Kind weiß, wo sein Klassenraum und wer seine Lehrerin ist. Inzwischen gibt es auch eine Schulglocke. Die Kinder stürmen nicht mehr unkontrolliert aus den Klassenzimmern, wenn wir zum Projekt kommen. Sie sind in ihrem Schulalltag disziplinierter geworden. Wenn die Schulglocke zur Pause läutet, dann laufen sie aus ihren Klassenräumen und spielen unbeschwert auf dem Schulhof. Wenn der Unterricht dann wieder eingeläutet wird, gehen sie alle unaufgefordert in ihren richtigen Klassenraum. Schon beeindruckend, wenn man bedenkt die Kleinsten sind 3 Jahre alt.

 Als abschließende Baumaßnahme haben wir die Fußböden in den vier Klassenräumen in unserem Schulgebäude neu betonieren lassen und vor dem Schulgebäude einen breiten Sockel von ca. 1,5 Meter geschaffen. In zwei Klassenräumen war noch ein Betonfußboden vorhanden, der nur teilweise erneuert werden musste. Dies garantiert in der Regenzeit für trockene Räume und die Kinder haben genug Platz, um dort zu essen oder zu spielen. Der Brunnen ist voll funktionsfähig und es braucht kein Wasser mehr gekauft werden. Alle Fremden, die Wasser vom Projektbrunnen holen, müssen dafür zahlen. Durch diese Einnahmen können die Stromkosten gedeckt werden.

Ende September 2012 haben wir erfahren, dass die jährlichen Schulgebühren für die Erneuerung der Schul-Lizenz von 13.500,- KSH fällig sind. Die Gebühren müssen jedes Jahr an das Government bezahlt werden.

Die kenianische Regierung kassiert Gebühren von einer Schule, die durch Spenden errichtet wurde und unterhalten wird.

  1. Die Projekte:




 
  1. Die Projekte: